MACHEN SIE IHRE STIMME SICHT- UND HÖRBAR!

Die häufigste Frage, die wir erhalten lautet: was kann ich tun?

Wir haben deshalb auf gegenwind21.org einen eigenen Menüpunkt dazu eingerichtet:

Erstes Ziel: Information: dies geschieht durch www.gegenwind21.org, durch mittlerweile 20.000 Flyer, die in ganz Heidelberg verteilt werden (melden Sie sich einfach über Kontakt, wenn Sie beim Austragen helfen möchten) und durch die Weitergabe der Information an alle, die Sie kennen (on- und offline).

Schloss Wolfsbrunnenweg
Schloss Wolfsbrunnenweg

Zweites Ziel: Flagge zeigen; das meinen wir ganz wörtlich: wir haben  Banner in verschiedenen Größen  in Auftrag gegeben. Diese sollten an idealerweise gut für die Nachbarschaft sichtbaren Gebäuden aufgehängt werden. Bitte melden Sie sich, wenn Sie bereit wären, diesen Banner an Ihrem Haus/ Ihrer Wohnung anzubringen. Wir helfen Ihnen auch bei der sicheren Montage.

Klingelhüttenweg
Klingelhüttenweg

Drittes Ziel: Teilnahme; nehmen Sie rege an der Bürgerbeteiligung auf heidelberg-windenergie.de  teil und  schreiben Sie

  • dem Oberbürgermeister,
  • den Gemeinderäten (insbesondere der Fraktionen, die sich noch nicht unseren Forderungen angeschlossen haben),
  • unterstützen Sie die Forderung der Bezirksbeiräte in Schlierbach und Ziegelhausen, endlich von der Stadt vollumfänglich informiert zu werden und
  • äußern Sie sich in Form von Leserbriefen bei der RNZ.
  • Ganz wichtig: argumentieren Sie sachbezogen und lösungsorientiert. Im Nachbarschaftsverband, bei der Stadt Heidelberg und den Parteien arbeiten auch nur Menschen, die dankbar sind für stichhaltige Argumente. Wir haben Ihnen daher im Musterbrief Sachargumente (s.u.)  solche stichhaltigen Argumente für die uns betreffenden Windkraftzonen zusammengestellt; sie basieren auf den akribisch gesammelten Informationen des Nachbarschaftsverbands. Aber erst durch unsere Resonanz erhalten sie die richtige Gewichtung! Und darauf kommt es an. Sie können dies wörtlich in Ihren Schreiben verwenden, aber auch gerne durch selbst recherchierte Argumente ergänzen. Eines ist klar:  mit konsequenter Mobilisierung und sachlicher, stichhaltiger Argumentation werden wir unser Tal und den Odenwaldkamm voll umfänglich retten!

Hier finden Sie alle wichtigen Dateien und Informationen zum Download

Musterbrief
Folgende Dateien dient als reine Textvorlage.
Einfach pdf oder word doc herunterladen, Inhalt kopieren und in gewünschtes Format setzen (E-Mail, Word, Open Document,…)

Banner

Diese Banner können Sie an Ihrem Haus befestigen und so Ihre Nachbarn in Heidelberg besonders schnell und einfach informieren. Melden Sie sich einfach bei uns (kontakt@gegenwind21.org). Wir kommen vorbei und helfen Ihnen bei der sicheren Montage!

20151106_gegenwind21_banner_HEIDELBERG_Mesh-Banner “Heidelberg sagt NEIN”
(verschiedene Größen)

 

 

20151102_gegenwind21_banner_Schlierbach Mesh-Banner “Schlierbach sagt NEIN”
(Maße: 4×1,40m)

 

 

20151102_gegenwind21_banner_ziegelhausen

Mesh-Banner “Ziegelhausen sagt NEIN”
(Maße: 4×1,40m)

 

 

Plakate

Diese fertige Druckvorlage können Sie einfach weiterleiten, selbst ausdrucken oder sich einfach  bei uns (kontakt@gegenwind21.org) melden. Wir sagen Ihnen, wo sie diese Plakate zum Verteilen abholen können.

HEIDELBERG  SAGT NEIN>>>
Plakat DIN A3 (1,8 MB)
(auch in DIN A1 erhältlich)

 

 

 

 

 

 

 

20151102_gegenwind21_Plakat_Schlierbach

SCHLIERBACH SAGT  NEIN>>>
Plakat DIN A3 (3,6 MB)
(auch in DIN A1 erhältlich)

 

 

 

 

 

 

 

20151102_gegenwind21_Plakat_Ziegelhausen

 

ZIEGELHAUSEN SAGT NEIN>>>
Plakat DIN A3  (4,85 MB)
(auch in DIN A1 erhältlich)

 

 

 

 

 

 

Flyer

Diese fertige Druckvorlage können Sie einfach weiterleiten, selbst ausdrucken oder sich einfach  bei uns (kontakt@gegenwind21.org) melden. Wir sagen Ihnen, wo sie Flyer zum Verteilen abholen können.

 

 

 

 

FlyerWindkraftHeidelberg_web-1-212x300